No Drama Namen

Ein schöner Name - ein glückliches Tier?  Darüber lohnt es sich vor der Namensgebung nachzudenken


Chiquita heißt " kleines Mädchen". Passt dieser Name nicht ideal zu meinem süßen Zwergpudel? Auch wenn man zuerst an eine Banane denkt?

Nomen est Omen

Der Name, ob unserer eigener, oder der, den wir unserem Tier geben, hat eine besondere Bedeutung, eine Wirkung und einen individuellen Klang. Ein ganzes Leben lang. 

Da heißt ein Mops "Hamlet", ein Araberhengst "Diabolo" und ein Hamster "Tarzan" und und und... Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Doch auch das Tier muss damit leben, wie es ständig angesprochen wird und welche Bedeutung sein Name hat. Kann ein Hengst, der "Diabolo" oder "Dracula" heißt, wirklich sanft und brav sein? Es lohnt sich, darüber nachzudenken.

Bei meinen neuen Tieren, besonders bei den Hunden, weil man die ja ständig anspricht, versuche ich einen schönen zweisilbigen Namen zu finden. (Chiquita heißt meistens nur Chiqui)

Wenn Tiere, die zu mir kommen bereits einen Namen, übernehme ich diese meistens. 

Nun habe ich seit Oktober zwei neue Alpakas: "Conquistator" und "Bandito". Steht jedenfalls so in ihren Pässen.

Da muss sich jemand etwas dabei gedacht haben. 

Je länger die Beiden bei mir sind, umso weniger passen die Namen. Conquistator bedeutet Eroberer, Entdecker und ein Bandit ist ein Räuber, Verbrecher.

Passt bei beiden so gar nicht!!!!

 

 

Eher scheu wie ein Reh und sanft wie ein Lamm ist der zierliche schwarze Alpakawallach, der von nun an "Pedro" heißt


Und "Bandito", der gutmütige braune Alpakawallach, der aussieht wie ein Teddybär wurde in "Paolo" ungetauft.



Ich habe sie gefragt, ob das für sie ok ist mit den neuen Namen. Und sie sind einverstanden, "Paolo" und "Pedro" :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0