Marias Blog


Bild: Marias Hofgeschichten - Der Blog der Autorin Maria Köllner
Marias Hofgeschichten - Der Blog von Maria Köllner

 

Hallo liebe Tier- und Naturfreunde! Wenn man, wie ich, mit fast 80 Tieren zusammenlebt, gibt es jeden Tag neue Geschichten und Erlebnisse, schöne, lustige aber auch traurige. Wenn zum Beispiel ein Tier geht, wie meine süße Laufente Lilli Laufi oder meine zauberhafte Islandstute Drottning.

Auf meinem Blog erzähle ich von meinen Tieren und was sonst hier so passiert. Außerdem gebe ich Tipps und Anregungen, z. B. warum Hühner gern Körnerkäse fressen oder warum das Leinöl meinen Alpakas nicht nur gut schmeckt, sondern dieses Öl auch die Qualität ihre Vliese verbessert usw. Ich freue mich über Kommentare, Anregungen und Fragen. Eure Maria und alle meine Tiere.

 

 


Der verlorene Sohn ist wieder da

Flügel sind zum Fliegen da! Doch leider endete der erste große Ausflug meines kleinen flüggen Täuberichs fast mit einem Drama...

mehr lesen 0 Kommentare

Wunderbare Rettung aus Tötungsstation

Hermann wurde bei Kirsten ein neues Leben geschenkt

mehr lesen 1 Kommentare

No Drama Namen

Ein schöner Name - ein glückliches Tier?  Darüber lohnt es sich vor der Namensgebung nachzudenken

mehr lesen 0 Kommentare

Alpaka-Flirt mit Valerie

"Hi, bist du nicht die Valerie, Marias Freundin? Ich kenne dich doch. Aber du warst lange nicht hier ."

mehr lesen 0 Kommentare

Gute-Laune-Tiere

Wie meine Tiere mich jeden Tag zum Lachen bringen

mehr lesen 0 Kommentare

Adlers Rettung

Wie aus dem verletzten Küken ein stolzer Hahn wurde

mehr lesen 0 Kommentare

Die vierte Frau für Harry

Haubenwachtel Harry und die Damenwelt...

mehr lesen 0 Kommentare

Romantik auf Rädern

"Marias urgemütlicher Schäferwagen"

mehr lesen 0 Kommentare

Abschied von meiner Islandstute Drottning

Abschied von meiner alten Islandstute. Danke meine geliebte Drottning ...

mehr lesen 0 Kommentare

Mein Wundermittel gegen Flöhe, Milben, Zecken &co

Mein Wundermittel gegen Flöhe, Zecken & Co

mehr lesen

Glückshühnchens zweifache Rettung

"Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!"

mehr lesen 1 Kommentare

Die Lamafrau ist traurig

mehr lesen 1 Kommentare

Altweiber-Sommermarkt bei Maria am Sonnabend 15.Oktober 2016 von 11 bis 17 Uhr  17 Uhr Für Spätentschlossene  -

mehr lesen 3 Kommentare

Maulkorb Ja oder Nein?

"Carlo,warum hast du so große Zähne?"

mehr lesen 0 Kommentare

Huhn oder Hahn

Ist dieser Dreikäsehoch ein Hühnchen oder ein Hähnchen?

mehr lesen 1 Kommentare

So zärtlich  war Sulaika

Dies ist die Geschichte von Sulaika, einer wunderbaren Haflingerstute

mehr lesen 1 Kommentare

"Eisbärhund" Carlo wächst und wächst....

Auf die Frage: Wie groß wird Carlo noch? Hier meine Antwort!

mehr lesen 1 Kommentare

Sommer- Outfit für meine Alpakas

Hallo, ich bin Hannibal. So sah ich bis zum 26. Mai aus! Aber jetzt mit neuer Frisur erkennt Ihr mich und meine beiden Freunde kaum wieder

mehr lesen 1 Kommentare

Eisbär? Eisbärhund!

Carlo am Gartenteich

mehr lesen 2 Kommentare

Sven war da!

mehr lesen 1 Kommentare

Eichkätzchens Tod

Der kleine Paul ist traurig

mehr lesen 2 Kommentare

Pferde-Held Mit 30

Diese unglaubliche Pferdegeschichte erzähle ich heute für alle, die Pferde lieben und die an Wunder glauben. Es geht um das Pony Tassili und seiner Besitzerin Nicole, meiner Freundin, einer wahren "Pferdeflüstererin". Von ihr lerne ich fast täglich, was ich dazu beitragen kann, dass es meinen Pferdchen gut geht. Vielen Dank, Nicole.

mehr lesen 2 Kommentare

Frohe Ostern!

Frohe Ostern und einen wunderschönen Frühling 2016

mehr lesen 0 Kommentare

Glücksmomente

Das ist Chiquita!

mehr lesen 1 Kommentare

Hier spricht der Hahn

Hier spricht der Hahn:

mehr lesen 0 Kommentare

EisbärHund Carlo

Lecker! Carlo liebt es Eis zu lecken.

mehr lesen 1 Kommentare

Trost an der Ostsee

Carlo ist sehr traurig. Er wartet ständig auf "seine" Hera.

mehr lesen 0 Kommentare

Trauer um Hündin Hera

Meine zauberhafte Hera ist im Hundehimmel

mehr lesen 5 Kommentare

Weiße Weihnachten

Weiße Weihnachtsüberraschung!

mehr lesen 0 Kommentare

Christmas-Glück

Es war im Mai... als unser Carlo war noch ein Hunde-Baby war. Seitdem war meine Tochter Johanna, die in Madrid lebt, nicht mehr zuhause. Weihnachten kommt sie endlich wieder!

mehr lesen 0 Kommentare

Alle Tiere werden Brüder....

Meine  Hühner haben keine Angst vor zu dem riesigen Carlo und den anderen Hunden auf dem Hof.

mehr lesen 0 Kommentare

Hera ist wieder Rudelführerin

Carlo freut sich: Hera kommt wieder mit zum Spaziergang!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Kloster-Auszeit

Der Ausblick aus meinem Zimmer  im St. Bonifatius-Kloster Hünfeld bei Fulda

mehr lesen 0 Kommentare

Carlo leidet mit Hera

Was hat nur meine liebe Hera? Carlo sieht traurig aus

mehr lesen 0 Kommentare

Morgenstimmung

Wenn die zauberhaften Alapcas im Morgennebel ihr Heu genießen- das ist nur schön

mehr lesen 0 Kommentare

Isi im Schottenlook

Wie gefällt Euch mein Nikolausgeschenk? Ho,ho,ho wenn das nicht zum Wiehern ist!

mehr lesen 0 Kommentare

Spieglein, Spieglein.....

 Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Ich glaube Hannibal mit seiner neuesten Hutmode!

mehr lesen 0 Kommentare

Das Tierfoto des Monats

Zwei, die sich lieb haben: Victoria, meine Tochter und Hannibal, mein Alpaka ...

mehr lesen 2 Kommentare

Ein Ball für Carlo

Was ist das? Rund und Rot? FÜR MICH?Kenn ich nicht.

mehr lesen 1 Kommentare

Der erste Schnee

Der erste Schnee in diesem Jahr und das ist  der erste Schnee in Carlos Leben...

mehr lesen 0 Kommentare

Glückskater Filou und das dritte Auge

Viel Glück für die Neue Woche! Miau!!!!!

mehr lesen 1 Kommentare

Das ist Heras Wetter!

Ob 10 JAHRE ODER 7 MONATE - SPAZIERENGEHEN ist herrlich- vor allem bei kühlem Herbstwind und Sonnenschein

mehr lesen 8 Kommentare

Zum Fressen gern....

Was führt Carlo im Schilde?

mehr lesen 0 Kommentare

Wohin gehen unsere Tiere, wenn sie sterben?

Mein geliebter Nobody starb vor 20 Jahren mit 29 Jahren. Vergessen werde ich ihn nie

mehr lesen 2 Kommentare

Mein Zickchen stirbt. Loslassen tut weh

"Rosi, meine Süsse, ich erzähle dir eine Geschichte, bevor du gehst"

mehr lesen 2 Kommentare

Sommer-Outfit für Lama Sancho

Mit der Schere gegen den Winterpelz

mehr lesen 1 Kommentare

Die Laufi-Babys können schwimmen!

Zum ersten Mal auf dem Teich!!!!

mehr lesen 2 Kommentare

Die Lilli-Babies werden Halbstark

Ida und Anton, die süßen Laufenten-Küken, erobern die Welt

mehr lesen 0 Kommentare

Lilli Babies erster Ausflug

Ida und Anton entdecken den Garten

mehr lesen 1 Kommentare

Die Lilli-Babies sind da!



Hurra!Vor zwei Tagen sind zwei Lilli-Laufi-Babies geschlüpft!!

mehr lesen 3 Kommentare

Kein Mann für Lilli - Dennoch wird sie vielleicht bald Mutter

Meine Suche nach einem passenden Mann für Lilli, bzw. einem Laufenenten-Erpel, war leider vergebens. Dennoch: Lilli möchte gern Mutter werden und hat sich vor drei Tagen auf ihre unbefruchteten Eier zum Brüten niedergelassen. Das geht gar nicht. Fast 30 endlose Tage und Nächte  darauf hocken und dann war alles umsonst.

Nein!! Ich habe in dem klitzkleinen Dorf Eickstüve ganz der Nähe von mir eine  nette Familie gefunden, die zwei Laufentenpaare hat. Beim Ausreiten habe  ich sie  in dem Garten entdeckt und Cordula hat mir auf meine Frage fünf Eier geschenkt. Auf denen hockt nun meine Lilli Laufi und dazu gibt es noch einige Hühnereier.

Jetzt heißt es Geduld haben. Vielleicht kommen bald kleine Lillis, bzw. Adoptiv Lillis, aber das ist auch gut. Meine Lilli wird sie vom ersten Augenblick an prägen.

mehr lesen 1 Kommentare

Wo ist ein Mann für Laufente Lilli?

Meine süße Laufente Lilli ist nicht nur ein Kinderbuch-Star mit mehreren Fernsehauftritten, sondern zudem einfach umwerfend süß. In Ei-Form kam sie zu mir. Eine meiner Henne brütete sie mit aus und in dem Moment, als  Lilli das Licht der Welt erblickte, wurde ich ihre Ersatzmutter. Heute ist Lilli etwa 6 Jahre alt und sie lebt mit ihrer Tochter Lea auf meinem kleinen Hof. Jeden Morgen und jeden Abend bekommt sie ein gekochtes Ei mit Brot und Körnern. Wenn nicht, macht sie Ärger.

Tja und nun ist wieder einmal Frühling und Lilli legt Eier...

mehr lesen 2 Kommentare

Fritzi mischt die Isar-Hunde auf und wie Fritzi die Isar-HundeDamen betört/ Fortsetzung von Gestern

 

Schon gibt es wieder Neuigkeiten von Fritzi, der gerade in München weilt. Inzwischen ist der kleine Mischling der Liebling der Hunde-Damen an der Isar und da sind echt feine, edle dabei.

Vor allem Miss Garbo, die aussieht wie ein Pinscher, aber ein echter Prager Rattler ist.

Hier die Fortsetzung von gestern:

mehr lesen 1 Kommentare

Die weiblichen Erdbeeren gehen an den Start. Und Wie Herbert  mit mit seiner angenähten Hand wunderbar pflanzen kann.

 

Der Unterschied zwischen Hengst und Stute, Hahn und Henne, Hund und Hündin ist mir bekannt, aber nun lerne ich dazu. Es gibt  männliche und weibliche Erdbeeren. Dank meines Hochbeet-Beraters Herbert, der seit 70 Jahren mit Garten, Pflanzen usw. zu tun hat, steige ich nun in die Botanik ein, die sich allerdings auf mein neu angelegtes Hochbeet beschränkt.

Von dem geplanten Wettstreit, wer das Top-Hochbeet 2015 hat, meine Freundin oder ich, habe ich erzählt.

Ehe es am 1. April offiziell losgeht, habe ich noch 14 Tage Zeit, doch die Vorbereitungen laufen. Und es macht unheimlich viel Spass. Ich kann allen nur empfehlen, schafft euch einen kleinen Gemüsegarten an und wenn es nur eine Kiste  oder ein Topf ist. Es macht so viel Freude!

 


mehr lesen 2 Kommentare

Der Mist muss weg! Die Pferdeäppel im Garten Eden.....

 

Pferde machen unheimlich viel Mist. Täglich. Meine etwa zwei bis drei volle Schiebkarren. Nun muss der riesige Mistberg weg. Aber wohin damit?

Für die Zukunft habe ich mir eine Lösung ausgedacht, die recht praktisch ist.

mehr lesen 8 Kommentare

Hurra! Minka ist wieder da. Meine kleine Katze war fast drei Tage in der Sauna eingesperrt


Meine kleine süße Glückskatze ist wieder da und ich bin glücklich. Zum Glück hat sie alles gut überstanden, aber es hätte auch schlimm ausgehen können

mehr lesen 3 Kommentare

Wo ist Minka? Meine kleine Glückskatze ist verschwunden.

 

Seit letzten Sonnabend, also seit zwei Tagen, ist meine kleine süße Minka verschwunden.

Wo steckt sie bloss? Ich mache mir große Sorgen, denn so lange war Minka  noch nie weg, höchstens mal sechs Stunden oder auch mal eine Nacht lang. Dann wandert sie durch die Nachbarschaft oder wartet im Heu auf Mäuse.

Ich habe schon im Tierheim angerufen. Leider ohne Erfolg.

mehr lesen 0 Kommentare

Pferde-Party


Mit 18 Jahren werden Kinder erwachsen und mit  3 Jahren Fohlen.

Heute feiert Fujai, das zauberhafte Überraschungsfohlen Geburtstag und wir feiern mit!!!


mehr lesen 2 Kommentare

Exotische Hera-Blüten

 

Noch ist es, was die Blumen, Blätter und Büten angeht, recht karg in meinem Garten.

Darum wunderte ich mich, als eine Nachbarin heute meinte: "Du hast ja merkwürdige exotische Blüten im Garten."

Als ich nachfragen wollte, was sie entdeckte hatte,  war sie auch schon wieder weg und ich machte mich auf die Suche.

Was hat sie nur gemeint?

 

mehr lesen 0 Kommentare

So zärtlich ist Suleika. Wenn dieses Pferd erzählen könnte....

 

Heute habe ich mal wieder eine etwas ausführlichere Pferdegeschichte für Euch.

Es geht um Suleika, die Haflingerstute und wie schwer sie sich vor drei Jahren tat, hier anzukommen.

Doch die Story hat ein Happy End!

mehr lesen 4 Kommentare

Fritzis witziges Knickohr und Marie lacht ihn aus

 

 

Neues von Fritzi! Heute ist er wieder bei mir auf meinem Hof und dieses Mal geht es um seine Ohren.

mehr lesen 0 Kommentare

Pfiffikus´ erstes Ei! Ich freue mich

 

Es sind nicht immer die großen besonderen Ereignisse, die einem im Leben glücklich machen. Die  kleinen Glückmomente summieren sich zur dauerhaften Lebensfreude, finde ich.

Von Pfiffikus habe ich ja schon erzählt. Die junge Henne, eine Mischung aus normalem braunen Huhn und Brahma,  habe ich in diesem Winter von der Tochter der Zeugen Jehovas, mit denen ich bei ihrem Besuch auf meinen Hof  über Hühner und deren Zucht rede, gekauft.

Ich nannte sie Pfiffikus, weil sie halt besonders pfiffig ist. Mit den anderen zehn Hühnern hat sie sich gut arrangiert und der schwarze Hahn Pumper hat auch schon ein Auge auf sie geworfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Was fehlt dem Islandpony? Eine Laboruntersuchung soll Antwort geben

 

 

Wenn man - wie ich - etwa 30 Tiere hat, ist es wie in einer Schulklasse. Einer ist immer krank.

Ich bin glücklich, wenn alle,  einschließlich mir, rundherum gesund sind, was nicht immer der Fall ist.

Sorgen macht mir schon seit längerem meine Islandstute Fjödur. Sie bekommt ausgewogenes Futter, Mineralien, Wurzeln, Leinöl und dennoch sieht ihr Fell aus, als hätten sich Motten daran eingenistet.

Sie scheuert sich zur Zeit  zwar nicht mehr am Kopf und an der Kruppe, aber das Fell wächst kaum nach.

Ich möche wissen, was fehlt der Stute.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Bianca Pling Plang  ist aufgetaucht und Frühjahrsputz im Gartenteich



 Wer ist Bianca Pling Plang?

Eine Schönheit, die vor einigen Tagen aus dem dunklen Grund meines Gartenteiches wieder aufgetaucht ist. Ich habe sie gesehen. 

Nein, es ist  keine Meerjungfrau und auch kein Fabelwesen wie Loch Ness,

sondern ein wunderschöner, glitzernder weißer Koy.

Damit sich Bianca Pling Plang, die im Herbst zu mir kam, weiterhin wohlfühlt und wächst, muss der Teich jetzt im Frühjahr  wieder "auf Vordermann" gebracht werden.

Dazu kommt Jan, der Teichbauer.

mehr lesen 2 Kommentare

Marias Raritäten-Tee im Frühling. Genial für Mensch und Tier

 

Habe ich Euch neugierig gemacht, welches mein Raritäten-Tee ist?

Er hat eine wunderbare gesunde Wirkung, stammt von einer der ältesten Heilpflanzen überhaupt und im Frühjahr getrunken, ist er geradezu genial - für Mensch und Tier.

Als Gesundheitsjournalistin freue ich mich die besten Tipps weiterzugeben, die ich selbst seit Jahren erprobt habe.


Nun zu dem Tee:

Er liefert zahlreiche Vitamine und Mineralien.

Er entschlackt.

Er hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit, Magen- und Nierenschwäche und gegen Bluthochdruck.

 

Und man wird schlanker!

Ein Wundermittel? Ja! Und es gibt ihn ab sofort kostenlos.



mehr lesen 0 Kommentare

Mein neues "Garten-Zimmer" -  Wir bauen eine Pergola

Von Großvater Bernhard kommt die Freude am Bauen

mehr lesen 1 Kommentare

Heide-Mira möchte so gern hüten

 

Mira, die junge Bordercollie-Hündin meiner Freundin Maidi hat eine große Leidenschaft:


Sie möchte hüten und treiben.

Leider haben wir keine Schafherde für sie.

Wie Mira auch ohne Schafe glücklich ist, lest ihr hier.











mehr lesen 1 Kommentare

Die "wilde Hilde" soll den Habicht verjagen!

 

Meine Hühner leben seit einigen Wochen in ständiger Todesangst und ich in Schrecken und Wut.


Der Grund: Ein Habicht kreist über meinem Hof und hat in wenigen Tagen zwei Hühner getötet.

Lilli, die Laufente, hat er zweimal mit seinen Krallen gepackt. Sie konnte sich gerade noch auf den Teich retten.

So darf es nicht weitergehen! Ich habe mir eine Lösung überlegt, obwohl es wohl besser wäre, die Hühner und die Enten einzusperren.


Aber was für ein Leben, wenn ihnen 6000 Quadratmeter Garten und zwei Hektar Pachland als Auslauf zur Verfügung stehen? Wie sehr lieben es meine Hühner im Waldboden zu scharren und meine Enten auf dem Teich zu schwimmen?!



mehr lesen 9 Kommentare

Die Sehnsucht der Islandpferde

 

Haben die Islandpferde, die nach Deutschland verkauft und  exportiert werden, Sehnsucht nach ihrer alten Heimat?

Vermissen sie etwas?

Sind sie bei uns auch glücklich?


Seit einigen Jahren habe ich zwei Islandpferde.

Fjödur und Drottning. Zwei Schimmel, die zufällig auch aus demselben Teil der Insel stammen von dem selben Gestüt.


Und ich mache mir so meine Gedanken.

Denn inzwischen war ich auf Island und habe die Heimat meiner Ponies kennengelernt.


Meine Tochter Victoria und ich waren überwältigt. Natürlich von der Natur, dieser Weite, aber ebenso von der herrlich reinen Luft und dem Wasser, das wie wahres Heilwasser aus jeder Wasserleitung dort fließt. Gesundheit pur für Mensch und Tier.


Das alles haben meine Ponies auch erlebt und nun sind sie hier, bekommen Hautekzeme und Atemwegsallergien.

Dass sie sich dennoch wohlfühlen, liegt an uns.



mehr lesen 1 Kommentare

Lama Sancho geht es besser und ich bin so froh!

 

Meine Sorge um das Zirkuslama Sancho in den letzten Tagen war berechtigt. Ich hatte  davon berichtet, dass es eine schwere Augenentzündung und große Schmerzen hatte. Sancho lag auch mehr als sonst. Bei dem ersten Besuch riet mir die Tierärztin, Sancho alle zwei Stunden Augentropfen zu geben, was sehr schwierig ist, da Sancho sich nicht gern berühren lässt.


Jedes Mal muss ich ihn auch erst in den Stall treiben und dann mit dem Strick am Hals herausführen. Und immer habe ich ein schlechtes Gewissen.

Doch die Mühe hat sich gelohnt und Sancho ist zum Glück nicht nachtragend.

Heute ist wieder Tierarztvisite.

mehr lesen 2 Kommentare

"Fritzi Witzi" ist wieder da! Neues von dem kleinen Welpen

 

Fritzi, der kleine Hund meiner Tochter Victoria, gefällt meinen Blog-Lesern offensichtlich so gut, dass ich einige Fragen bekam, wie es ihm inzwischen geht. Darum heute eine kleine Schmunzelgeschichte.


Fritzi ist wirklich super.

Der kleine schwarze Welpe aus der Hundeklappe (ich habe davon schon erzählt)

ist jetzt vier Monate alt.

Ok, seine Beine sind immer noch ein wenig kurz, aber gerade das macht ihn so besonders.

Er ist eben ein Unikat.


Inzwischen ist mein Hof sein zweites Zuhause. Es ist total lustig mit ihm und so habe ich die Sorgen um mein krankes Lama Sancho ein wenig vergessen. Es geht ihm heute auch etwas besser. Morgen kommt die Tierärztin wieder. Dann berichte ich weiter darüber.

Nun noch einmal zu Fritzi.



mehr lesen 1 Kommentare

Sorge um mein Lama Sancho. Es ist sehr krank.

 

 

Mit meinen Tieren lebe ich meinen Traum in der Nordheide bei Hamburg.

Doch manchmal bin ich traurig und besorgt; und zwar immer dann, wenn eines der Tiere krank ist. Wie heute.


Mein ehemaliges Zirkuslama Sancho hat Probleme mit seinem rechten Auge.

Eine Entzündung oder eine Verletzung. Die Tierärztin meint, dass Sancho Schmerzen hat und behandelt ihn entsprechend.


Eigentlich müßte das Auge entfernt werden. Aber wir wollen mit Medikamenten versuchen es zu retten. Eine Operation würde das doch schon recht alte Tier auch gefährden.

mehr lesen 2 Kommentare

Klein-Fritzi legt los!

 

Fritzi, der kleine Mischlingswelpe, ist umwerfend!

Mit zwei Geschwistern wurde er als vier Wochen alter Welpe in der Berliner Hundeklappe abgegeben.

(Private Tierschutzorganisation Katis Vier Pfoten in Not)


Meine Tochter Victoria  entdeckte den Kleinen im Internet und hat sich sofort verliebt.

Wenige Tage zuvor war ihre Mischlingshündin Lotti mit 14 Jahren gestorben, was sehr, sehr traurig war für sie.


Am 23.Dezember machte sie sich auf den Weg  von Hamburg nach Berlin und Weihnachten feierten wir fröhlich alle zusammen.


Fritzis  Eltern sind unbekannt, so weiß man nicht, welche Rasse oder Rassen in ihm stecken.

Der Kleine ist ein Unikat und wirklich besonders mit seinen kurzen Beinen, der Faltenstirn, seiner Zuversicht, seinem Mut und seiner guten Laune.


Vicky ist glücklich und Fritzi auch...


Heute bleibt Fritzi das erste Mal einen ganz Tag lang bei mir.

Das wird lustig!!

 

mehr lesen 2 Kommentare

Ob unsere Tiere uns vermissen?

 

Es stellt sich mir ernsthaft die Frage, ob meine Tiere mich wohl vermisst haben, als ich drei Tage in Madrid war.

Sie wurden von meiner Freundin Maidi gut versorgt, hatten satt zu fressen und zu trinken. Alles war in Ordnung.

 

Bei meiner Ankuft hat die große Hera einen Freundentanz veranstaltet und Filou hat mich mit offenem Mund angeschnurrt. Ist es möglich, dass ich meiner Horde gefehlt habe?

 Ich  starte dann mal eine Umfrage.....

LIEBE TIERE, HABT IHR MICH VERMISST?

mehr lesen 1 Kommentare

Die spanische Zaubermaus und Don Quijote - meine Mitbringsel für Euch aus Madrid

 

 

So, ich bin wieder zurück aus der spanischem Metropole in der Heide. Tiere gab es auch. Aber nicht so viele. Wie unten zu sehen.

 

Es war sehr schön, vor allem meine Tochter Johanna zu treffen.

Ich glaube mal, dass meine Tiere sich freuen, dass sie mich wieder haben....

 

Morgen werde ich mal darüber nachdenken, ob Tiere Sehnsucht haben und uns vermissen, wenn wir weg sind.  Was meint Ihr?

 

mehr lesen 4 Kommentare

Ich bin dann mal kurz weg....

 

Und tschüs... aber so einfach ist "mal wegsein"nicht für mich.

 

Oft werde ich gefragt: "Kannst du überhaupt jemals verreisen?"

Bei 30 Tieren, die mit mir hier leben, eine berechtigte Frage, doch es ist alles eine Sache der Organisation und natürlich der guten Freundschaft.

 

An diesem Wochenende besuche ich meine Tochter Johanna (23), die in Madrid lebt und die Sehnsucht ist  groß, wenn man sich so selten sieht.

Also liebe Tiere habt Verständnis....

 

Pustekuchen! Ich brauche nur meinen Koffer bereitzustellen und die Mannschaft hier ist voller Vorwurf. Mit  Blicken und Gesten.

 

Ich habe das  Glück in meiner Freundin Maidi eine tolle Vertretung zu haben. Beim ersten Mal war die Anleitung für die Versorgung etwa  zehn Seiten lang, doch inzwischen weiß Maidi auch so, welches Tier was braucht.  Das ist nicht ohne...

mehr lesen 4 Kommentare

Wo ist die Maus? Fahndung!

 

Meine Tiere sind ganz schön faul, finde ich. Sie schlafen etwa 20 Stunden täglich am Stück. Filou bringt es auch auf 22. Ich höchstens mal auf 7.

Sie helfen mir nicht bei der Arbeit, erwarten jeden Tag leckeres Futter und Amüsemant. Also Kraulen, Streicheln, Spazierengehen usw. Und dann habe ich einmal eine Bitte und was ist? Wenig oder keine Reaktion.

Also, was ist das Problem?

Eine Maus ist bei mir eingezogen. Man kann sie ruscheln und knabbern hören. Wenn man so nah am Wald wohnt wie ich, kann das vorkommen. Vor allem im Winter. Die frieren ja auch.

Aber die  Mäuse sollen draußen bleiben. Im Heu schlafen oder im Stall. In der Futterkammer ist  genug zu naschen. Mäuse gehören nun mal  nicht ins Haus.

Eine Mausefalle auf zu stellen, finde ich gemein. Da klemmen sie dann manchmal fest, halb zerquetscht und leiden elendig.  Und ich muss sie dann töten. Igitt, gruselig.

Das Beste ist sie lebend  zu fangen und raus an die frische Luft.

Dazu muss man sie aber erstmal kriegen. Also gehen wir mal auf Mäusefangen....Tiere könnt ihr mir bitte helfen?

 

mehr lesen 5 Kommentare

Man lernt nie aus! Vor allem als Reiter....

 

 

 Das Glück auf dem Rücken der Pferde... das kennt Ihr doch auch oder? Aber sicher  geht es Euch ähnlich wie mir. Man reitet seit seiner Kindheit, so viele Jahre,  und man lernt  doch nie aus.

Da ich, wie unter "Marias Pferdewelt" zu lesen ist, vor drei Jahren zu den Isländern gekommen bin, mußte ich umschulen, von Großpferd auf Pony, von Dreigang auf Viergang.

Wie bitte geht  Tölten?

Nun habe ich eine tolle Reitlehrerin, die nicht nur für mich Verständnis hat, sondern ebenso für meine süße Islandstute Drottning. Pferdemäßig umgerechnet ist die Stute  mit 26 Jahre noch älter als ich. Und sie hatte auch mehr Kinder. Mindestens 4. Ich habe nur zwei.  Drottning war mehr als 15 Jahre lang Schulpferd in Brandenburg. Das stumpft ab. Wir beide haben uns gesucht und gefunden und dank Nadines Hilfe sind wir echt ein tolles Gespann geworden. Wenn Ihr die Bilder vergleicht  von unseren ersten Anfängen im letzten Jahr bis heute, liegen Welten dazwischen.

Es macht so viel Spass!

Außerdem habe ich mit meiner Freundin Maidi einen echten Kumpel gefunden. Alle Achtung, wie Maidi mit knapp 72 noch zupackt. Sie kümmert sich super toll mit der Weisheit einer reifen Frau um die sensible Fjödur, ebenfalls Islandstute , Schimmel und hier auf meinem Hof zuhause.Wenn wir es zeitlich schaffen, packen wir dienstags die Ponies und Hunde ein und machen uns auf den Weg nach Königsmoor, wo Nadine Kneisch ihren Islandhof betreibt. Kommt Ihr mit?

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Holz-Bauer Hansi sucht auch Frau

 

 

 

Es soll keineswegs der Eindruck entstehen, dass mein kleiner Hof"Ave" sich zu einer "Partnervermittlung für Bauern" entwickelt:

Vorgestern Heubauer Günthi, heute Holzbauer Hansi, für den wir mal Ausschau halten nach einer netten "Deern".

Man kann ja dem Zufall ein wenig nachhelfen und beide sind echt nette Junggesellen. Wenn es dann klappt, wird natürlich gefeiert!

Heute geht es auch noch einmal um das Thema Heu oder Silage, bzw. Heulage als Futter für die Pferde. Schau doch dazu noch mal nach unter Marias Blog vom 31.1. 2015.

 Nun aber erstmal zu Hansi...

 

mehr lesen 3 Kommentare

Was fehlt dem  Islandpony? Laboruntersuchung soll Antwort geben

 

Wenn man - wie ich -  fast 30 Tiere hat, ist das wie mit einer Schulklasse: Einem fehlt bestimmt immer etwas.

Ich zähle die Tage, an denen es allen und auch mir rundherum gut geht.

Aber so ist das eben im Leben.

Seit längerem gefällt mir nicht, dass meine hübsche Islandstute Fjödur bei aller Pflege, gutem Futter, reichlich Auslauf und genügend Arbeit, aussieht, als hätten sich die Motten in ihrem Fell eingenistet.

Wir wollen der Ursache auf den Grund gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sonntags-Ausflug

 

 

Heute ist Sonntag, der 1. Februar 2015. Das graue Winterwetter lädt nicht gerade zum Ausflug ein, doch.... richtige Naturburschen zieht es hinaus.

Zum Beispiel zum Kutschefahren....

mehr lesen 2 Kommentare

mein Heubauer sucht Frau und Heu oder Silage?


Wenn der Heuschober leer ist, brauchen wir dringend Nachschub. Denn Heu ist das wichtigste Nahrungsmittel für die Ponys, die  Lamas und die Ziege Rosalinde.

Immer wieder stellt sich die Frage Heu oder Heulage zu füttern. Dieses Mal soll mein Heubauer zur Probe auch einen Ballen Heulage  mitbringen.

Da kommt endlich der rote Trecker auf den Hof gefahren mit Bauer Günther. Er ist ein Pfundskerl und vielleicht finden wir ja endlich eine Frau für ihn.....




mehr lesen 1 Kommentare

 Viva Fatima

 

Fatima!Die Guanako-Lama Stute ist das neugierigste, kesseste und gleichzeitig scheueste Tier auf meinem Hof. Wie einige der  anderen Bewohner bekommt sie hier "Kur auf Dauer". Hat sie auch verdient, denn sie kommt von einem Pferdehändler, der sie in einem Container hielt. Es liegt in Fatimas Natur, dass sie eher ängstlich ist und sie keinen Menschen, nicht einmal mich, näher als eine Armlänge an sich heranlässt; das hat sicher Gründe aus ihrer traurigenVergangenheit.

Sie lebt jetzt seit etwa neun Jahren hier. Ihr bester Freund ist Sancho, das Zirkuslama, aber sie mag auch die Pferde, vor allem die Isländerschimmel und die Ziege. Heute erzähle ich von ihr!



mehr lesen 1 Kommentare

Wunderwinterwelt



Es ist kaum zu glauben, es regnete und regnete in den letzten Tagen, dann fallen heute  nur einige Schneeflocken - und schon verwandelt sich die Welt. Ob meine Tiere das toll finden, überlasse ich dem Betrachter...

mehr lesen 8 Kommentare

Suleikas Neue Schuhe - Der Schmied ist da

mehr lesen 1 Kommentare

Hera ist wieder gesund

Ein "herzlicher" Beitrag jeden Tag neu auf meinem Blog! Heute :

Alles ist gut! Hera geht es wieder gut!!

mehr lesen 2 Kommentare

Frische Eier von meinen glücklichen Hühnern

Auf meiner kleinen Farm leben 13 Hühner und ein Hahn. Hühner sind wundervolle Hofgenossen. Sie vermitteln unheimlich viel Gemütlichkeit, sie legen Eier und sie lieben köstliches Futter.
Auf meiner kleinen Farm leben 13 Hühner und ein Hahn. Hühner sind wundervolle Hofgenossen. Sie vermitteln unheimlich viel Gemütlichkeit, sie legen Eier und sie lieben köstliches Futter.
mehr lesen 1 Kommentare

Marie, meine Hündin - frierst Du?

Heute geht es um Marie, meine wunderbare Collie-Bordercollie-Hündin,

die ich als kleinen Welpen im Zirkus gekauft habe.


Ich dachte sie friert...

mehr lesen 1 Kommentare

Die Laufenten Lilli und Lea haben kalte Füsse

Der Winter ist da und es ist so kalt, das der Teich gefroren ist.
Meine Laufenten Lilli und Lea müssen auf ihr tägliches Bad verzichten und frieren...

mehr lesen 0 Kommentare

Winterimpressionen am Abend

Es hat geschneit in der Nordheide...

Winterliche Impressionen am Samstag Abend von meinem Hof, seinen Bewohnern und der Natur...

mehr lesen 0 Kommentare

Die Hera-Mütze

Diese wunderbare Wolle stammt von meiner Hera, dem Pyrenäen Berghund. Auf einem Weihnachtsmarkt lernte ich Hannelore kennen, die Wolle, auch die von Hunden und Katzen verspinnt, wäscht und zu Wolle verarbeitet.
Diese wunderbare Wolle stammt von meiner Hera, dem Pyrenäen Berghund. Auf einem Weihnachtsmarkt lernte ich Hannelore kennen, die Wolle, auch die von Hunden und Katzen verspinnt, wäscht und zu Wolle verarbeitet.
mehr lesen 0 Kommentare

Manchmal könnte ich schnauben vor Glück

"Manchmal könnte ich schnauben vor Glück" das ist der Titel meines neues Buches. Es geht um eine Pferdegeschichte, natürlich. Zum Inhalt: Charly hat einen schweren Unfall mit dem Pferd, überlebt und natürlich reitet sie wieder.
"Manchmal könnte ich schnauben vor Glück" das ist der Titel meines neues Buches. Es geht um eine Pferdegeschichte, natürlich. Zum Inhalt: Charly hat einen schweren Unfall mit dem Pferd, überlebt und natürlich reitet sie wieder.

Textauszug:

Manchmal könnte ich schnauben vor Glück

 

Im vollen Galopp zurück ins  Leben


Als  Charly an jenem trüben Novembermorgen mit ihrem Islandpony Fjödur durch  die  eiserne Gartenpforte geht und ihren kleinen Hof verlässt, ahnt sie nichts von der bevorstehenden Katastrophe. Vielleicht hat das Pferdchen eine Vermutung....

Denn widerwilllig  - fast störrisch - lässt sich die Schimmerstute mitziehen.  Das Eisentor fällt scheppernd  hinten beiden  ins Schloss und im selben Moment ruft Hermine, Charlys Mutter, panisch wie schon zu Lebzeiten: „Wilhelm, Wilhelm, schau  unser Lottchen! Tut doch was.“ Wilhelm erkennt am schrillen Unterton,  da braut sich wirklich was an. Wie früher auf dem Bau, wo die Poliere und Maurer auf sein Kommando hörten, ruft er eine Krisenbesprechung ein. Alle Schutzengel, die gerade abkömmlich sind. schweben herbei. Ein ganze Schar umkreist  Charly und ihr Pony, die ihren Weg zur Reithalle fortsetzen. Charly sieht aus wie Michelinmännchen im dem Islandoverall. Wie ein zorniges, denn das Pony hat noch immer  keine Lust mitzugehen.... usw. es wird sehr spannend, lustig, und berührend.

3 Kommentare

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste